Oberschule Ehrenfriedersdorf :: Willkommen :: Newsarchiv2019

Inhaltssuche:

Archiv: 1. Schulhalbjahr 2019/ 20





2020-02-04
Bild "Willkommen:2020-01-31tatuestreifen.png"
Bild "Willkommen:2020-02-01tatue-danke.png"



2020-01-28

Infowettbewerb
Bild "Willkommen:2019-12-18infowettbewerb.png"
Wir haben auch in diesem Jahr wieder eine Informatikolympiade durchgeführt. Am Mittwoch, dem 18.12.2019 trafen sich die Schüler der Klassen 8-10 im Zimmer 10 zur Schulolympiade.

Und das sind sie, unsere Besten:
Klassenstufe 8: Chiara, Elia, Niklas/ Klassenstufe 9: Sky/ Klassenstufe 10: Nicole, herzlichen Glückwunsch!

Chiara, Elia, Sky und Nicole  werden unsere Schule bei der 2. Stufe vertreten. Dafür wünschen wir euch jetzt schon viel Erfolg!



2020-01-13
Bild "Willkommen:2020-01-16fluegel.png"



2020-01-13
Bild "Willkommen:2020-02-05saferinternetday.png"



2020-01-06

Nachtrag: Weihnachtsfeier der Klasse 8b
Bild "Willkommen:2019-12-208b.png"
Unsere letzter Schultag 2019

Wie immer 7.30 Uhr klingelte es am 20.12.19 in der Schule. Aber dieses mal nicht zum Unterricht sondern wir starteten mit einem gemeinsamen Frühstück. Während schöne Weihnachtsmusik lief haben wir gegessen und genascht, was wir selbst mitgebracht hatten. Danach würfelten wir um unsere Spaßgeschenke. Anschließend waren wir gemeinsam traditionell in Annaberg baden. Das war ein schöner Tag!

Klasse 8b



2019-12-31

Frohes neues Jahr!

Bild "Willkommen:31-01a.png"


Wir wünschen allen ein frohes, gesundes, glückliches, erfolg-, lehrreiches und interessantes 2020!
Die neue Schulwoche ab 6.1. ist eine B- Woche.





2019-12-20

Frohe Weihnacht!

Bild "2011-xmas.png"

Wir wünschen allen eine Frohe Weihnacht und geruhsame Feiertage.



2019-12-12

Besuch unserer niederländischen Gäste aus Deventer Anfang Dezember

Auch dieses Jahr haben Schüler aus Deventer in den Niederlanden liebevolle Aufnahme bei den Gastfamilien von 23 unserer Neuntklässler gefunden. Die relativ hohe Zahl von 23 Gastgebern und 23 Gästen erklärt sich durch die erfolgreichen Bemühungen unserer Lehrerkollegen aus Deventer, neben Schülern aus dem Lyceum „Etty Hillesum“ auch Schüler aus der Montessori-Schule in Deventer für den Austausch zu begeistern. Dabei gab es auf niederländischer Seite mehr männliche Interessenten als auf deutscher. Doch dank so verständiger wie gastfreundlicher Schüler und Eltern stellte das letztlich kein Problem dar.
   Die wertvollen Erfahrungen eines solchen Schüleraustauschs tragen wesentlich zum soziokulturellen Verständnis bei. Die Schüler müssen dabei Sprachbarrieren überwinden, um vielfältige kommunikative Situationen erfolgreich zu gestalten.
   Schon im Vorfeld der Ankunft unserer Gäste haben wir den eigenen Schülern die besondere Bedeutung des Nikolaustags in den Niederlanden verdeutlicht, der in seiner Bedeutung unserem Heiligabend entspricht. Am 6. Dezember saßen unsere Gäste freilich für die Rückreise wieder im Bus. Das heißt, sie haben für uns darauf verzichtet, diesen Tag vollständig in den eigenen Familien zu verbringen. Der Hinweis auf diesen Umstand stellte für unsere Schüler bereits die erste kulturelle „Überraschung“, noch bevor die Niederländer angekommen waren.

Montag, 2.12.:
Am ersten Tag haben wir unseren Gästen Einblicke in das sächsische Bildungssystem, in den Alltag speziell an unserer Schule, in einige Grundzüge der deutschen Sprache und natürlich in die erzgebirgische Weihnachtskultur gegeben. Für Letzteres sind die Gäste unter unserer Anleitung sogar selbst handwerklich tätig geworden. Besonderen Eindruck hat auf die Gäste der Ausflug in den benachbarten Kindergarten und Hort gemacht.
   Bei der geografischen Einordnung von Ehrenfriedersdorf in eine Sachsen- und eine Deutschlandkarte zeigten die Gäste besonderes Interesse an der deutschen Wiedervereinigung. Dabei wurden die Fragen geklärt, welche die „neuen“ Bundesländer sind und wo genau die innerdeutsche Grenze zwischen der alten BRD und der DDR verlief.
   Das Zusammentreffen verschiedener Alltagsgewohnheiten außerhalb der Schule geschah natürlich in den Gastfamilien und wird beim Gegenbesuch Ende April in Deventer fortgesetzt. Das Erkennen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden leistet dabei einen wesentlichen Beitrag zur internationalen Verständigung im Sinne der europäischen Idee.
   Im Vorfeld der Ankunft der Gäste gab es im November per Internet erste Kontakte zwischen den Austauschschülern, die unsere Teilnehmer in Englisch bewältigen mussten. Alleine schon durch diese Vorbereitung entstanden erste Freundschaften ganz im Geiste des europäischen Zusammenrückens.
   Unsere deutschen Teilnehmer hatten am Montag von der 3. bis zur 6. Stunde regulären Unterricht und stießen danach mit ihren Klassenlehrern zu den Gästen. Es folgten ein gemeinsamer Fußmarsch zum und ein Besuch im Besucherbergewerk Ehrenfriedersdorf, seit Kurzem offiziell Teil des Welterbes. Bereits der letzte Punkt bekräftigt die Bedeutung dieses Besuchs bei der Vermittlung interkultureller Erkenntnisse bei unseren Gästen und der Teilhabe daran durch die deutschen Schüler. Abgerundet wurde der erste gemeinsame Tag durch einen Schwimmbadbesuch.

Dienstag, 3.12.:
Am zweiten Tag nach der Ankunft am späten Sonntagnachmittag erlebten die Gäste zusammen mit ihren Gastgebern auf Schloss Augustusburg eine Zeitreise in die Frühe Neuzeit. Dazu wurden die Schüler vom dortigen museumspädagogischen Personal entsprechend eingekleidet und durch das Schloss geführt. Höhepunkte waren ein Foto-Shooting an einer spätneuzeitlichen Fürstentafel, die Besichtigung des Brunnens und natürlich im schlosseigenen Kerker.
   Der Besuch auf Schloss Augustusburg stellt jedes Jahr ein besonderes Highlight unseres Austauschs dar, nicht zuletzt dank der überaus anschaulichen Vermittlung von soziokulturellen und politischen Themen wie Hygiene, politische Repräsentation, höfische Hierarchie und Gerichtsbarkeit in der sächsischen Frühen Neuzeit.
   Anschließend fuhr die Gruppe weiter nach Annaberg, wo die Gäste mit Hilfe ihrer Gastgeber eine Rallye durch die Stadt von Adam Ries, des Silberbergbaus und der zeitweiligen konfessionellen Spaltung machten. Kleine Gewinne für die Sieger waren ein zusätzlicher Anreiz für die stets gemischt deutsch-niederländischen Rallye-Gruppen.
   Abgerundet wurde der Tag durch einen Besuch in der eigentlich geschlossenen Bowlingbahn von Ehrenfriedersdorf, die extra für unsere Besucher öffnete.

Mittwoch, 4.12.:
Am dritten Tag ging es mitten ins Herz historischen sächsischen Glanzes, in die Porzellanmanufaktur Meißen. Die Besichtigung der Schauwerkstatt stellte eine ideale Ergänzung zum kulturhistorisch ebenfalls sehr wertvollen Besuch der Augustusburg am Vortag dar.
   Nach so viel Wissensvermittlung hatten sich die Schüler einen Besuch auf dem berühmten Dresdner Weihnachtsmarkt, den sie gruppenweise auf eigene Faust erkunden durften, redlich verdient. Die Niederländer konnten spätestens hier ihre am ersten Tag erworbenen Kenntnisse über die sächsische Adventskultur ganz praktisch erproben, etwa bei der direkten Konfrontation mit Zungenbrechern wie „Christstollen“ oder „Striezelmarkt“.
   An diesem Mittwoch gab es bewusst kein von der Schule organisiertes gemeinsames Abendprogramm, damit die Gäste mehr Zeit für Aktivitäten in ihren Gastfamilien hatten.

Donnerstag, 5.12.:
Am Donnerstag, dem letzten gemeinsamen Tag, ging es zunächst nach Chemnitz, wo die Schüler auch den dortigen, ebenfalls sehr beliebten Weihnachtsmarkt erkundet haben. Anschließend fuhren die Schüler und ihre Begleiter zur Kletterhalle in Pockau. Hier erwartete die Schüler neben dem reinem Klettererlebnis ein von den Veranstaltern liebevoll inszeniertes Weihnachts-Kletter-Spiel. Dieses wie auch das beim eigentlichen Klettern erforderliche Sichern am Seil hat das Verantwortungsbewusstsein aller Schüler geschärft, das auf einer allgemeineren Ebene natürlich auch für die interkulturelle Verständigung von besonderer Bedeutung ist.
   Als Höhepunkt gab es in der benachbarten Strobelmühle ein gemeinsames Abendessen.

Freitag, 6.12.:
Um 8.00 Uhr hieß es bereits Abschied nehmen. Trotz Hinweis, dass es bereits im April ein Wiedersehen gibt, flossen hier und da Tränen. Sie belegen bereits, dass der Schüleraustausch auch dieses Jahr sein übergeordnetes Ziel der Völkerverständigung erreicht.



2019-12-05

Exkursion ins Industriemuseum nach Chemnitz
Bild "Willkommen:2019-12-03-7cindustriemuseum.png"
Unsere Schüler der Klassenstufe 7 haben den  textilen Fadenverlauf theoretisch und praktisch kennengelernt. Ziehen, Drehen und Aufwickeln – ja, wir haben gesponnen.

Auch die Schussfäden durch die Kettfäden beim Weben gingen mit zittrigen Händen zum Ziel. Wir versuchten uns an der Rundstrickmaschine und wurden mit unserem eigenen Label kreativ.

Leider verging die Zeit viel zu schnell und wir konnten nur kurz die Ausstellung besichtigen.



2019-11-28
Bild "Willkommen:2019-11-28gedicht.png"


2019-11-27

Bild "deventer.jpg"

Welkom, lieve gasten!


Es ist wieder soweit: Ab 1. Dezember besuchen uns unsere Gäste aus Deventer zum Schüleraustausch Holland Teil 1. Hoffen wir auf gutes Wetter und interessante Veranstaltungen.



2019-11-27

Adventskalender
Bild "rudi.png"

Bitte beachten Sie den Adventskalender, der durch diese schöne Zeit begleitet.



2019-11-21

Nachtrag: Klassenfahrt der 8abc nach Dresden im September

Bild "Willkommen:2019-09wandertag8abc.png"
Am Mittwoch um 8.30 Uhr war Treffpunkt in der Schule. Um 9.00 Uhr kam unser Bus und wir fuhren nach Dresden in die Jugendherberge. In der Jugendherberge sollten wir unsere Koffer erstmal in der Rezeption abstellen. Dann ging es direkt weiter in die Altstadt. Dort haben wir Mittag gegessen und hatten Freizeit.

Anschließend konnten wir entweder eine Stadtführung machen oder die Gläserne Manufaktur besuchen. Während der Stadtführung haben wir die vielen alten Gebäude gesehen und in der Gläsernen Manufaktur durften wir mit einer VR-Brille den neuen e-Golf von VW testen. Das war wirklich interessant und ziemlich cool. Um 17.30 Uhr gab es Abendbrot und um 18.30 Uhr sind wir dann in zwei Gruppen ca. 2,5 Stunden Bowlen gegangen.

Am nächsten Morgen ging es früh los. Um 7.45 Uhr saßen alle munter am Frühstückstisch und stärkten sich für den Tag, denn es war viel geplant. Früh ging es ins Hygienemuseum oder ins Verkehrsmuseum, dafür konnte man sich zuvor entscheiden. Danach sind wir zurückgelaufen und haben erstmal kräftig Mittag gegessen. Doch wir hatten nicht viel Zeit. Voller Freude sind wir schon kurze Zeit später ins Jumphouse gegangen. Nach circa zwei Stunden sind wir kaputt und erschöpft in den Zug gestiegen und zurück zur Jugendherberge gefahren. Bevor wir später ins Kino gegangen sind, durften wir erst noch eine Stunde shoppen. Im Kino konnten wir zwischen zwei Filmen wählen: Fast and Furious oder einem typischen Liebesfilm. Der Film ging ca. 2,5 Stunden, sodass wir uns erst spät auf die Nachtruhe vorbereiten konnten. Doch zuvor hieß es noch „Koffer packen“.

Am Freitagmorgen um 8.30 Uhr gab es Frühstück. Anschließend kam 9.00 Uhr unsere Zimmerkontrolle und um 9.30 Uhr kam dann auch schon der Bus. Nun hieß es Abschied nehmen von Dresden und zurück zur Schule nach Ehrenfriedersdorf.

Bericht von Luise und Cheyenne, 8b



2019-11-19

Nachtrag: Englandfahrt der Abschlussklassen

Bild "Willkommen:2019-09-27england.png"
Vom 22.09.19 bis zum 27.09.19 sind wir, die Schüler der Abschlussklassen 9c, 10a und 10b, in die Metropole London gereist. Es war eine wirklich tolle Erfahrung und wir konnten viele neue Eindrücke sammeln. Am Abend des 22.09. ging es um 20.30 Uhr ab Ehrenfriedersdorf los. Da wir wussten, dass wir die ganze Nacht durchfahren würden, brachten viele ihre Decken und gemütliche Kissen mit. Doch aufgrund der Aufregung, fiel es einigen von uns zunächst schwer, überhaupt ein Auge zuzumachen. Am Morgen des nächsten Tages fuhren wir dann mit der Fähre von Dünkirchen nach Dover. Von dort ging es sogleich weiter in die Stadt Canterbury, wo wir einen kleinen Stadtrundgang unternahmen. Schließlich trafen wir am Abend zum ersten Mal unsere Gastfamilien. Man kann sich vorstellen, wie aufgeregt wir waren… Nun mussten wir unsere Englischkenntnisse unter Beweis stellen, um uns mit unseren Gastfamilien bekanntzumachen. Aber das Eis wurde gebrochen, alles klappte bestens. Wir hatten großes Glück mit unseren Quartiereltern.

Am Dienstag fuhren wir ins Zentrum von London. Mit unserem Bus und einem netten Guide erkundeten wir die berühmtesten Sehenswürdigkeiten und erfuhren so einige interessante Fakten. Anschließend besuchten wir Madame Tussaud, wo wir unseren Idolen oder Lieblingsschauspielern sehr nahe sein konnten- zumindest fürs Bild mit ihrer Wachsfigur ;) Danach ging es weiter zur Oxford Street. Hier wurden unsere gefüllten Geldbeutel zum ersten Mal um Einiges erleichtert.

Am nächsten Tag stand ein Tagesausflug an die Südküste Englands auf dem Programm, beginnend mit einer windigen und etwas regnerischen Klippenwanderung am Beachy Head. Doch der Ausblick und das Feeling waren es auf jeden Fall wert! Einen Bummel bei strahlendem Sonnenschein kann ja jeder… und so ließen wir uns unsere gute Laune vom Wetter nicht vermiesen. Am Nachmittag in Brighton begaben wir uns in einer riesigen Aussichtsplattform in luftige Höhe und konnten so die Fernsicht genießen und erspähten von dort oben unsere nächsten Ziele. So landeten einige von uns hungrig vom Tag in einer Fischbude und probierten Fish and Chip`s - ein beliebtes Mahl bei den Briten.

Am Donnerstag und somit unserem letzten Tag in England besuchten wir vormittags den Tower of London und besichtigten die berühmten Kronjuwelen… und ja, wir haben sie dagelassen ;) Anschließend liefen wir an der Themse entlang und konnten so die unterschiedlichsten Straßenkünstler beobachten und einige schöne Bilder schießen. Am Nachmittag begaben wir uns zum London Eye – ein unbedingtes Muss, wenn man London besucht! Wir hatten echt Glück, denn das Wetter ließ uns wieder einmal nicht im Stich, weshalb wir eine weite Sicht über London hatten, eine Stadt, die bis zum Horizont reicht und noch viel weiter.

Bevor der Bus uns am späten Abend für die Heimreise abholte, sind die Lehrer mit einigen interessierten Schülern zu Covent Garden gegangen. Dadurch hatten wir die Möglichkeit, London von der abendlichen, auch sehr schönen Seite zu erleben – der Verkehr, die Menschen, die Stimmung- es ist schwierig zu beschreiben. Man muss es selbst miterlebt haben, um es zu verstehen. Es war einfach unbeschreiblich aufregend! Als wir uns schließlich schweren Herzens wieder zurück zum Bus begaben, wurden wir noch einmal überrascht. Aus den kleinen Gassen heraustretend, leuchtete uns das London Eye in blutroten Farben entgegen. Es war ein wirklich schöner Abschiedsgruß! Denn nun hieß es leider: Good bye London! Unsere Fähre fuhr um kurz nach Mitternacht wieder zurück nach Calais in Frankreich.

Ich denke, dass diese Reise allen im Gedächtnis bleiben wird! Es war eine wirklich coole Zeit und für uns Abschlussschüler eine tolle letzte Fahrt. Ich kann es nur jedem empfehlen, der es bis jetzt noch nicht erleben konnte. Es lohnt sich. Jede Minute!

Cora 10a



2019-11-04

Dialogtag: Einladung für den 19.11.

Ein guter Lehrer hat nur eine Sorge: zu lehren, wie man ohne ihn auskomme.
        (André Gide (1869-1951), frz. Schriftsteller, 1947 Nobelpreis)

Liebe Eltern,
Bild "dialogtag.gif"

wir bieten Ihnen unter Teilnahme Ihrer Tochter/ Ihres Sohnes auch in diesem Schuljahr wieder die Möglichkeit eines individuellen Gesprächs zu Problemen und Fragen, die Ihr Kind betreffen. Nutzen Sie das Angebot der Klassen- und Fachlehrer zu einer fachgerechten Einschätzung des Leistungsstandes Ihres Kindes, seines Ordnungs- und Gesamtverhaltens. Gemeinsam wollen wir hiermit den Ansatz einer weiteren Zusammenarbeit finden. Wir laden Sie recht herzlich zum


"1. Eltern- Lehrer- Schüler- Dialogtag" am Dienstag, dem 19. November 2019, 16 Uhr bis 18 Uhr in die Schule ein. Bitte beachten Sie den Brief, den Ihr Kind mitbringen wird.



2019-10-11

Praktikum der Klassenstufe 9
Bild "Berufsorientierung:ausbildungsordner.png"








Im Bild zu sehen sind die Ordner, die sich unsere Schüler ab Klasse 8 zur Berufsorientierung anlegen (müssen). Ein wichtiger Teil in diesem Hefter ist die Dokumentation der (mindestens) zwei Praktika. Für die Klassen 8 findet das Praktikum in der Regel kurz vor den Sommerferien statt und für die Klassen 9 nach den Herbstferien. Ab 28.10. sind die Schüler der 9a, 9b und 9c im Praktikum bis 8. November. Wir wünschen viel Erfolg. Sammelt Erfahrungen und nutzt eure Erkenntnisse für die Berufswahl.











2019-10-11

Bild "Willkommen:herbstferien.png"



2019-10-09

Garderobenhaken frei räumen

Liebe Eltern, in den Ferien werden in unserem Gebäude Baumaßnahmen durchgeführt. Bitte erinnern Sie Ihre Kinder daran, freitags alle Sachen vom Garderobenhaken mit nach Hause zu nehmen. Im Haus hängen ebenfalls entsprechende Aufforderungen.

Wir können keine Haftung für verschmutzte oder verschwundene Sachen übernehmen.



2019-09-27

Schulfreier Tag

Die Schulelternkonferenz hat zugestimmt, dass Mittwoch, der 20. Mai 2020, der schulfreie Tag an der Oberschule sein wird. Dies bedeutet also, dass Freitag, 4.10. und Freitag, 1.11. an der Oberschule keine Brückentage sind und Unterricht stattfindet.



2019-09-27

Wir räumen aus!
Bild "Willkommen:2019-09-27altesachen.png"
Basecaps, Pudelmützen, Sportbeutel, Kunstsachen, Schuhe, Jacken, Hosen, Spielzeugautos, Trinkflaschen, Tücher und ... und ... und...

Wenn man sieht, was Schüler innerhalb eines Schuljahres so liegenlassen, muss man sich schon stark wundern. Noch mehr wundert sich der Verfasser dieses Artikels jedoch, dass dies zu Hause den Eltern nicht aufzufallen scheint...

Liebe Eltern, auf dem Bild sehen Sie einen Teil der Sachen, die innerhalb des letzten Schuljahres von Ihren Kindern nicht mit nach Hause genommen worden sind. Auch das tagelange Auslegen im Eingangsbereich der Schule (nicht so ungeordnet wie auf dem Bild ersichtlich...) wird von den Schülern eher ignoriert.

Bitte prüfen Sie, ob nicht auch etwas von Ihren Kindern vermisst wird und nun vielleicht wiedergefunden werden kann. Liegengebliebene Sachen werden in den Herbstferien entsorgt.



2019-09-22

Abschlussfahrt: England, Here We Come!
Bild "Willkommen:2019-09-22busabfahrt.png"
Brexit hin oder her, unsere Schüler brechen heute Abend auf, um "Good Old England" einen Besuch abzustatten. Ob es den Schülern der 9c, 10a und 10b bewusst ist, dass es ihre "Abschlussfahrt" ist? Es wird ihnen noch gar nicht so in den Sinn gekommen sein, dass ihre Schulzeit in einem Dreivierteljahr endet. Es scheint noch alles so weit weg: letzte Klassenarbeiten, Vorzensuren, schriftliche und mündliche Abschlussprüfungen...

Aber egal! Jetzt heißt es die Fahrt und den Aufenthalt zu genießen. Weiße Felsen der Kanalküste, Tower, Buckingham Palace und Madame Tussaud's: We're coming!

Have a safe trip, we'll see you in a week.

Nachtrag Freitag, 27.9.: Soooo schnell vergeht die Zeit:
Bild "Willkommen:2019-09-27england.png"



2019-09-20
Bild "Willkommen:2019-09-19urkunde.png"


2019-08-21
Bild "Willkommen:2019ausbildungsmesse.png"


2019-08-13

Erster Schultag

Bild "Willkommen:2019-08-19ersterschultag.png"

Hinweis -Essengeldkassierung-
Bild "schulspeisung.gif"
Klasse 5:
Essengeld für die erste Woche (Dienstag bis Freitag) wird in der Frühstückspause am Montag
(9 Uhr) kassiert, Portionspreis € 2,80.

Generell läuft die Essengeldkassierung für 7-10 dienstags und für 5/ 6 mittwochs jeweils in der Frühstückspause. Bitte nutzen Sie zur Essensbestellung die Bestellzettel: z.B. Klasse 5/ 6: Dienstag Abgabe des Bestellzettels, Mittwoch Geldkassierung.






2019-08-13

Lehrerkonferenz
Bild "Willkommen:2019-08-14beginnschuljahr.png"








Kaum haben die Ferien begonnen, schon ist die Zeit vorbei! Pläne wurden gemacht, das Schulhaus gesäubert und manche Lehrer wurden auch schon zu Vorbereitungsarbeiten gesichtet.

Werte Kolleginnen und Kollegen, die Lehrerkonferenz findet am Mittwoch, dem 14. August, statt. Wir treffen uns um 9 Uhr im Zimmer 3.